Erfahre mehr über die richtige Schlittenpflege & Lagerung

Die richtige Schlittenpflege & Lagerung.

Schlitten schneller machen ist ein beliebtess Ziel. Und dies ist durchaus sinnvoll, denn für eine lange Haltbarkeit sowie hohe Geschwindigkeiten sollten Holzschlitten regelmäßig gepflegt werden.

Sonst kann es zu Rostansätzen kommen, die den Fahrspaß durch langsame Geschwindigkeiten erheblich mindern. Bobs sind dagegen pflegeleichter.

Da Plastik nicht rosten kann und Bobs nur über wenig Metall verfügen, können lediglich unvermeidbare Gebrauchspuren an den Plastikkufen den Fahrspaß lindern.

Dennoch sollte bei beiden Schlittenarten vorgebeugt werden.

 

 

 

Bob und Schlitten schneller machen – Die richtige Pflege

 

Wie ein Bob gepflegt werden sollte

Bei der Bobpflege muss nicht viel beachtet werden. Durch warmes Wasser, vermengt mit ein wenig Essig, können mithilfe eines feuchten Tuches Verschmutzungen entfernt werden. Anfällig dafür sind besonders Bremsen sowie die Lenkung.

Eventuelle metallische Komponenten sollten dagegen mit Fahrradöl oder alternativ Motoröl behandelt werden. Dieser Reinigung lässt deinen Bob wieder wie neu aussehen und macht deinen Bob deshalb gleichzeitig schneller.

Tipps & Anleitung zur richtigen Bobpflege

Lerne deinen Bob richtig zu pflegen.

 


Wie du deinen Holzschlitten richtig pflegst

Lerne deinen Holzschlitten richtig zu pflegen.

Wie ein Holzschlitten gepflegt werden sollte

Etwas mehr Pflege benötigt ein Holzschlitten. Beachte aber, dass neue Schlitten über vorbehandelte Kufen verfügen, die den Holzschlitten vor eventuellen Zerstörungen schützt.

Nach ca. zwei Wochen Nutzung sollte aber auch dort mit der Pflege begonnen werden. Die Behandlung beginnt hierbei mit  einem Schleifpapier. Idealerweise sollten dafür Modelle mit einer 40er, 60er oder 100 Krönung verwendet werden.

Damit werden die Kufen vorsichtig und an allen Stellen regelmäßig in Fahrtrichtung abgeschliffen. Anschließend sollte idealerweise eine feinere Schleifpapierart (z.B. 200er) verwendet werden, welche letzte Unebenheiten in der Struktur entfernen soll.

Nun sollten alle Schleifspuren mit einem Lappen entfernt werden. Daraufhin kann handelsübliches Kerzenwachs oder noch besser Kerzenöl, welches vorher durch eine Heizpistole oder einen Fön erwärmt und anschließend aufgetragen wird.

Alternativ kann eben erwähntes Fahrrad oder Motoröl verwendet werden. Für optimale Ergebnisse kann auch spezielles Skiöl verwendet werden, welches allerdings recht teuer ist und oftmals unter speziellen Bedingungen aufgetragen werden muss.

 

Warum wird der Schlitten dadurch schneller?

Aber auch eine Pflege mit handelsüblichem Schmirgelpapier & Wachs oder Öl macht deinen Holzschlitten schneller. Der Dreck und vorherige Unebenheiten in den Kufen können dadurch erfolgreich entfernt werden. Der Holzschlitten gleitet nun besser auf dem Schnee und der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber anderen Schlitten wird offensichtlich. Bedenke jedoch, dass Holzschlitten nicht in jedem Schnee gleich gut performen.

 


Angemessene Holzpflege & Lackierung bei deinem Schlitten

Lerne einen Holzschlitten richtig zu lackieren

Lerne einen Holzschlitten richtig zu lackieren.

Je nach Pflegebereitschaft sollte nach Möglichkeit auch das Holz behandelt werden. Mit Hilfe von Schleifpapier sollten stellen an denen der Lack schwindet, gleichmäßig abgeschliffen werden.

Anschließend sollte idealerweise eine Holzschutzglasur für kalte Temperatuen aufgetragen werden. Mit einem Pinsel sollten hier an alle behandelten Stellen die Schutzglasur regelmäßig aufgetragen werden.

Der Schlitten ist so zwar optimal gegen Wasserschäden geschützt, allerdings ist dies eine Menge Arbeit. Zu bedenken ist, dass die Holzglasur wahrscheinlich nicht die selbe Farbe wie der Holzschlitten hat.

Dies erfordert große Probleme: Die vorher abgeschliefenen Stellen sollen sich normalerweise ja nicht farblich unterscheiden, also muss der komplette restliche Schlitten lackiert werden.

Dabei muss an den vorher abgeschliefenen Stellen alleridngs etwas mehr Lack aufgtragen werden, da der Lack optisch gleichmäßig aussehen soll.

Addiert man dazu nun noch Zeitaufwand und körperliche Anstrengung, rentiert sich die Holzbehandlung von Holzschlitten in diesem Ausmaß nur bei hochpreisigen oder besonderen Modellen.

 

 

Lagerung – Wie du einen Bob und einen Holzschlitten am Besten lagerst

Wie du Bobschlitten, also Bobs & Schlitten richtig lagerst

Wie du Bobs & Schlitten richtig lagerst.

Während du einen Bob eher unkompliziert an einem trockenen Ort, der nicht unter ca. 10 Grad kalt sein sollte, lagerst (z.B. in einem Heizraum im Keller), ist ein Holzschlitten da empfindlicher.

Zur Lagerung sollte hier ein trockener, eher kalter Ort, am dem der Schlitten nicht viel Sonne oder Hitze ausgesetzt ist, ausgewählt werden.

Ein Wintergarten oder neben einer Heizung eignen sich daher nicht als gute Lagerorte, da Sonnenstrahlen oder Hitze die Holzform verändern könnten und somit den Schlitten im schlimmsten Fall nahezu fahruntauglich machen könnten.

Ebenfalls sollte der Schlitten nicht als Ablage dienen, dauerhafte Belastungen sorgen ebenfalls für Holzverformungen. Eine gute Idee ist dagegen die Umhüllung mit einer Decke, welche zusätzlich noch vor Staub schützt.

Nachdem der Bob und der Schlitten erfolgreich gelagert hat, sollten zunächst einmal die Zugseile überprüft werden. Ein Austausch Zuhause ist nämlich deutlich angenehmer, als den Bobschlitten anschließend den Berg heraufschieben zu müssen.

Noch wichtiger ist allerdings die Überprüfung der Schrauben beim Holzschlitten. Falls notwendig sollten Schrauben nachgezogen werden, sodass die Stabilität wieder erhöht werden kann und Unfalle vermieden werden können.